Alexander Merk „Hinters Licht geführt“ - Ein Abend voller Humor, Magie und warmem Buffet

Bahnhof Nord - Am Goldstein
61231 Bad Nauheim

Event organiser: HCB Kulturbüro (nur für Zugluft), Wingertstr. 2b, 61137 Schöneck, Deutschland

Tickets

Eventuell sind Karten an der Abendkasse noch erhältlich.

Event info

„Hinters Licht geführt“
Alexander Merk gehört zu den Top-Stars der Zauberszene. Mit Humor und Emotion, Illusion, Täuschung und seiner ganz eigenen Art der Magie zaubert er sich in die Herzen seines Publikums. Seien Sie mal wieder so richtig verblüfft, wenn Alexander Merk mit einem unsichtbaren Mann zaubert oder ein kleines Wunder direkt in der Hand eines Zuschauers vollbringt. Der Berliner Zauberer erzählt magische, fantasievolle Geschichten und ermöglicht seinem Publikum etwas, das in unserer schnelllebigen Gesellschaft oft zu kurz kommt: das Staunen!

Der Zauberkünstler ist Mitglied und mehrfacher Preisträger des Magischen Zirkels von Deutschland. Seine neuartigen Darbietungen verhalfen ihm bei den Deutschen Meisterschaften der Zauberkunst im Bereich „Allgemeine Magie“ zum Gesamtsieg. Er wurde Deutscher Meister dieser Sparte. Alexander Merk hat ein Atelier in Berlin-Kreuzberg, wo er regelmäßig Zaubershows für einen ausgewählten Zuschauerkreis gibt. Bei der Weltmeisterschaft der Zauberkunst in Blackpool (GB) wurde er unter die TOP 10 der weltbesten Zauberer gewählt und vom Fachpublikum mit Ovationen gefeiert.

Der smarte Berliner Zauberer hat ein ausgeprägtes Faible für frische Gags und verblüffende Magie. „Mit viel Charme, bezaubernden Ideen und spitzer Zunge füllt er sein neues Programm „Hinters Licht geführt“ mit Leben.“

Location

Zugluft - Kunst im Museumszug
Am Goldstein
61231 Bad Nauheim
Germany
Plan route

Es gibt nur einen Ort, an dem Künstler und Besucher gerne auf ein Abstellgleis geschoben werden: Im Theaterwagen der Eisenbahnfreunde Wetterau. Hier können nicht nur tolle Museumsfahrten mit nostalgischen Eisenbahnen unternommen, sondern Kleinkunstvorstellungen im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Zugluft – Kunst im Museumszug“ besucht werden.

Der Museumszug beginnt seine Fahrt am Bahnhof Nord in Bad Nauheim. Eine Pause gibt es in der Zwischenstation am Endbahnhof, ehe der Zug für die Rückfahrt wieder umkehrt. Auf beiden Fahrten erwartet Freunde der großen Kunst auf kleiner Bühne ein unterhaltsames Kleinkunstprogramm mit einzigartigen Künstlern. Als Location dient ein alter Personenwaggon aus Slowenien, der 2005 übernommen und aufwendig fahrbereit umgebaut wurde. Atze Schröder, Markus Maria Profitlich, Bernhard Hoecker, Martin „Maddin“ Schneider und viele weitere Künstler ließen sich die Gelegenheit nicht entgehen, auf der rollenden Bühne aufzutreten.

„Zugluft – Kunst im Museumszug“ startet am Bahnhof Bad Nauheim-Nord. Autofahrer nutzen am besten den Park+Ride-Parkplatz, der sich 150 m entfernt befindet. Anreisende mit der Bahn nehmen den Fußgängertunnel, der zum Park+Ride-Parkplatz führt. An Fahrtagen ist der Weg ausgeschildert.