Alfred Mittermeier - „Paradies“


Tickets from €19.70
Concessions available

Event organiser: Unterhaus Mainz, Münsterstr. 7, 55116 Mainz, Deutschland

Tickets


Event info

Neues Solo: Politisch-satirisches Kabarett

Blind Date zwischen Gegenwart und Zukunft! Oder: Die Ankündigung eines Kabarettprogramms, das noch gar nicht existiert. Nach ersten Analysen (des eigenen Bauchgefühls) steht lediglich fest, dass ich mich mit dem neuen Solo selbst übertroffen haben werde.
Inhaltlich, das ist klar, wird´s Schwerpunkte geben. Im Mittelpunkt dann eine Pause, die zum Anbandeln, Trinken, Durchatmen, Wasserlassen und Tränentrocknen genutzt werden kann. Dieser Teil ist schon fertig und darf durchaus als unterhaltsam bezeichnet werden; das Niveau der Pausenunterhaltung bestimmt dabei der Zuschauer selbst.
Für den Rest des Abends, gut, übernehme ich die Verantwortung. Mit Texten und Nummern, die ihresgleichen zwar suchen, aber nie finden werden. Ich werde über Zukunftsaussichten reden, die mittelfristig für alle gleich tödlich aussehen, aber posthum – je nach Glaubensrichtung – völlig unterschiedliche Perspektiven bieten! Werde Religionen als Parteien entlarven, die mit riesigen Glaubens- – besser Wahlversprechen versuchen, Mehrheiten zu generieren! Und frei nach Karl Valentin "Die Zukunft war früher auch besser." wird der Zuschauer am Ende feststellen: Paradiesischer wird´s nicht!

ps
Mit dem Kauf einer Eintrittskarte ist es dieses Mal nicht getan. Der Einlass ist verschlüsselt. Passwort: "Humor". Weitersagen!!



Foto: © Christian Willner

www.alfred-mittermeier.de

Location

Unterhaus - Mainzer Forum-Theater
Münsterstraße 7
55116 Mainz
Germany
Plan route
Image of the venue

Das Mainzer unterhaus ist einer der bedeutendsten Orte im Bereich der deutschen Kleinkunst. Beim Mainzer Forum Theater geben sich „alte Hasen“ der Kleinkunstszene und Newcomer gleichermaßen die Ehre.

Auf zwei Bühnen wird im unterhaus in Mainz ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm im Bereich Kabarett, Comedy sowie Lied und Chanson angeboten und zieht sein Publikum weit über das Rhein-Main-Gebiet hinaus an. Die eigene Theater-Kneipe „Entrée“ sorgt im unterhaus für das leibliche Wohl der Gäste. Seit der Eröffnung 1966 läutet zu Beginn einer Vorführung die bekannte unterhaus-Glocke. Hanns Dieter Hüsch, einer der ersten Gastspieler des unterhauses, läutete diese 1971 zum ersten Mal vor seiner Vorstellung der gekenterten „arche nova“. Gleichzeitig wurde die Glocke auch ein Symbol für den Deutschen Kleinkunstpreis, der 1972 zum ersten Mal vom Mainzer Forum Theater verliehen wurde und seither als die bedeutendste Auszeichnung im Bereich Kabarett, Chanson/Lied/Musik sowie Kleinkunst gilt. Gründer des unterhauses sind Artur Bergk, Tontechniker und erster hauptamtlicher Mitarbeiter des unterhauses, Renate Fritz-Schillo, Schauspielerin und Regisseurin sowie der ehemalige ZDF Redakteur Carl-Friedrich (Ce-eff) Krüger.

Das Mainzer unterhaus ist ein Urgestein der deutschen Kleinkunst und nicht nur aus diesem Grund einen Besuch wert. Es bietet Kabarett und Theater auf höchstem Niveau in unvergesslicher Atmosphäre.