Verschoben
Bisheriges Datum:

Björn Casapietra - „Christmas Love Songs“ Ein romantisches Weihnachtskonzert-

Jacobiturmstr. 28a
18439 Stralsund

Tickets from €36.00 *
Concessions available

Event organiser: Kulturkirche St. Jakobi, Jacobiturmstr. 28 a, 18439 Stralsund, Deutschland

Select quantity

1. Kategorie

VVK Normal

per €36.00

VVK Ermäßigt

per €18.00

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges pro Bestellung

Information on concessions

Ermäßigt: Schüler, Studenten, Schwerbehinderte (die Kulturkirche St. Jakobi zu Stralsund ist barrierefrei, Rückfragen unter der Telefonnummer 03831 - 30 96 96)
print@home after payment
Mail

Event info

Tenor Björn Casapietra lädt auch 2021 nach den so beliebten und erfolgreichen Wintertourneen der letzten zehn Jahre erneut ein zu „Christmas Love Songs“.

Mit Besinnlichkeit, aber auch leidenschaftlich und temperamentvoll möchte Björn Casapietra in seinen Weihnachtskonzerten die freudvollste Zeit des Jahres gemeinsam mit seinem Publikum erleben.

„Ich liebe die wundervollen alten deutschen Weihnachtslieder ebenso wie modernere internationale Lieder, die niemand mehr im Weihnachtsliederschatz vermissen möchte.“

Und so zeigt sich das Repertoire des gefeierten Tenors, dessen vergangene Weihnachtstourneen sein Publikum in ausverkauften Häusern begeisterten, außerordentlich breit gefächert und anspruchsvoll:

Feierlich Schuberts „Ave Maria“, jubilierend „Adeste Fideles“, andächtig „Es ist ein Ros´ entsprungen“ und leidenschaftlich das berühmte französische „Cantique de Noel“.
Die alte berührende Volksweise „Still still still, weil’s Kindlein schlafen will“ oder eines der beliebtesten Schlaflieder, „Guten Abend, gut Nacht“, wecken Erinnerungen an Weihnachten in der Kindheit …
Die Weihnachtszeit ist undenkbar ohne das altbekannte Lied „Sind die Lichter angezündet" von dem gleichnahmigen Album - wohl einem der schönsten Weihnachtsalben der ehemaligen DDR - , welches Casapietra auch gern gemeinsam mit seinem Publikum und seiner Tochter anstimmen möchte. Kaum ein Konzertbesucher zwischen Kap Arkona und Oberwiesenthal, bei dem nicht besondere Erinnerungen wach werden, wenn dieses Lied erklingt. Es wird wie eh und je geliebt und geschätzt, stellt einen Höhepunkt des Konzertes dar.

Als besondere Überraschung stellt Björn Casapietra auch die Ohrwürmer seines aktuellen sechsten Albums „Un Amore Italiano“ vor – alte italienische Volkslieder oder melodiöse italienische Welterfolge von leiser Melancholie, die italienisches Lebensgefühl vermitteln. Außerdem im Programm sind solche internationalen Glanzlichter wie Leonard Cohens „Hallelujah“ oder das weltweit bekannte Winterlied „You Raise Me Up“.
In weihnachtlicher Stimmung laden diese Melodien ganz besonders zum Innehalten und Entspannen ein.

Klassische Melodien, die schönsten italienischen, deutschen, französischen und keltischen Weihnachtslieder und Björn Casapietras ganz eigene berührende Interpretationskunst werden zu einem unvergesslichen Erlebnis in der Weihnachtszeit.

Einfühlsam und zuverlässig wird Björn Casapietra wieder vom jungen Universität-der-Künste-Absolventen, dem charismatischen Pianisten Peter Forster, begleitet.
Bei ausgewählten Konzerten wird Casapietra seine elfjährige Tochter Stella als Gast dabei haben und einige Weihnachtsmelodien („Sind die Lichter angezündet", „Engel haben Himmelslieder“ und „Jingle Bells“) mit ihr im Duett singen.

Location

Kulturkirche St. Jakobi Stralsund
Jacobiturmstraße 28
18439 Stralsund
Germany
Plan route

Die St. Jakobikirche ist trotz ihrer über 700jährigen Geschichte die jüngste der Stralsunder Pfarrkirchen. Kultur- und Sozialarbeit vereinen sich seit 1996 im Konzept der Kulturkirche: Konzerte, Theateraufführungen, Bankette, Tagungen sowie verschiedene Aspekte der Kulturarbeit machen die Jakobikirche zu einem überregionalen Anziehungspunkt.

Gemeinsam mit der St. Nikolai und der St. Marienkirche prägt die monumentale Backsteinkathedrale St. Jakobi das Bild der Stralsunder Altstadt. Vor allem die gewaltigen Turmbauten überragen die umliegenden Häuser und wurden zum prägenden Merkmal Stralsunds. Erstmals erwähnt wird St. Jakobi 1303, wo sie sich vermutlich im Bau befand. Der weitläufige Kirchenraum beherbergt heute nicht nur eine große Bühne für Aufführungen, sondern auch ein moderne Studiobühne im Turmbereich. Außerdem dient der in den 50er Jahren entstandene Gustav-Adolf-Saal dem Theater Vorpommern als kleine Spielstätte.

Die ältesten Zeugnisse in der Kirche in Gestalt zweier Grabsteine stammen von 1331. Mittlerweile ist der Chorraum zur modernen Bühne geworden: 500 Besucher können hier einmalige Vorstellungen genießen, die wegen der außergewöhnlichen Atmosphäre der gotischen Kirche eine ganz besondere Wirkung entfalten. Auch verschiedene Gruppen wie die das GeistigBehindertenTheater Die Eckigen haben hier eine Wirkungsstätte gefunden.