Cornelia Fritzsche „Seid Ihr noch zu ratten!“ - Ein Abend mit dem neuen Programm von Ursula von Rätin und warmem Buffet

Bahnhof Nord - Am Goldstein
61231 Bad Nauheim

Tickets from €58.20

Event organiser: HCB Kulturbüro (nur für Zugluft), Wingertstr. 2b, 61137 Schöneck, Deutschland

Tickets


Event info

Ursula von Rätin kommt wieder

Das Figurentheater Cornelia Fritzsche begleitet die Reihe „Zugluft“ der Eisenbahnfreunde Wetterau seit vielen Jahre und auch in diesem Jahr präsentiert sich die über die Landesgrenzen gefeierte Rattendiva Ursula von Rätin. Obwohl sie nur aus Stoff und Schaumgummi besteht, verwandelt sich Ursula vor Ihren Augen virtuos in ein Lebewesen mit Gefühlen, Problemen und jeder Menge Humor. Erleben Sie mit, wie aus der längst abgespielten männlichen Ratte, die im Fundus vor allem Angst vor Motten hatte, die gefeierte Entertainerin „ Ursula von Rätin“ wird. Deren Lieblingsbeschäftigung ist der Homo Sapiens, den sie akribisch aus ihrer Rattenperspektive durchleuchtet. Dabei beanspruchen Animateurin und Puppe die Lachmuskeln aufs Äußerste. Ursula ist einfach grandios: schlagfertig, kühn, frech, verletzlich, zänkisch, zickig, verliebt, traurig …kurz gesagt: sehr menschlich. Und überhaupt: wo hat sie so ergreifend singen gelernt?!
Also: Schließen Sie ihre Augen, denken Sie jetzt an die 6 ultimativen Dinge... und ... genießen Sie die Vorfreude! Dann nehmen Sie sich etwa 90 Minuten Ihrer Lebenszeit und lassen sich einfach verführen. Mit Augenzwinkern, Gesang, Sketchen und Nachdenklichem. Animateuse Cornelia Fritzsche und Rattenlady Ursula von Rätin laufen in ihrem neuen Programm „Seid Ihr noch zu ratten!“ wieder zur Höchstform auf. R a t t e n s c h a r f !!!

Location

Zugluft - Kunst im Museumszug
Am Goldstein
61231 Bad Nauheim
Germany
Plan route

Es gibt nur einen Ort, an dem Künstler und Besucher gerne auf ein Abstellgleis geschoben werden: Im Theaterwagen der Eisenbahnfreunde Wetterau. Hier können nicht nur tolle Museumsfahrten mit nostalgischen Eisenbahnen unternommen, sondern Kleinkunstvorstellungen im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Zugluft – Kunst im Museumszug“ besucht werden.

Der Museumszug beginnt seine Fahrt am Bahnhof Nord in Bad Nauheim. Eine Pause gibt es in der Zwischenstation am Endbahnhof, ehe der Zug für die Rückfahrt wieder umkehrt. Auf beiden Fahrten erwartet Freunde der großen Kunst auf kleiner Bühne ein unterhaltsames Kleinkunstprogramm mit einzigartigen Künstlern. Als Location dient ein alter Personenwaggon aus Slowenien, der 2005 übernommen und aufwendig fahrbereit umgebaut wurde. Atze Schröder, Markus Maria Profitlich, Bernhard Hoecker, Martin „Maddin“ Schneider und viele weitere Künstler ließen sich die Gelegenheit nicht entgehen, auf der rollenden Bühne aufzutreten.

„Zugluft – Kunst im Museumszug“ startet am Bahnhof Bad Nauheim-Nord. Autofahrer nutzen am besten den Park+Ride-Parkplatz, der sich 150 m entfernt befindet. Anreisende mit der Bahn nehmen den Fußgängertunnel, der zum Park+Ride-Parkplatz führt. An Fahrtagen ist der Weg ausgeschildert.