Festkonzert mit Bläserklang und Saitenzauber (#16)

Ensemble Obligat, Hamburg  

Klosterhof
74214 Schöntal

Tickets from €36.00
Concessions available

Event organiser: Kulturstiftung Hohenlohe, Allee 17, 74653 Künzelsau, Deutschland

Tickets


Event info

Imme-Jeanne Klett Flöte / Gonzalo Mejía Oboe / Johann-Peter Taferner Klarinette / Lena Beißwanger Klarinette / Christian Elsner Fagott / Jan-Niklas Siebert Horn / Anette Behr-König Violine / Boris Faust Viola / Charles-Antoine Archambault Cello / Hiroyuki Yamazaki Kontrabass

Werke von Brahms, Mozart, Spohr

Zum 25. Bestehen des Ensembles bringen die Hamburger ein klassisch-romantisches Festkonzert nach Schöntal. Nonette sind die größte aller kammermusikalischen Besetzungen und versprechen als solistisches Kammerorchester Musikgenuss pur. Johannes Brahms‘ Serenade D-Dur op. 11 ist das zentrale Werk des Konzerts. Es war ursprünglich für Nonett geschrieben. In dieser Urfassung ist das Stück höchst selten auf den Konzertbühnen zu hören. Freuen Sie sich darauf! Im ersten Teil des Abends erklingt zunächst bogenspannend Mozarts Ouvertüre zur Oper Die Zauberflöte für Bläserquintett und sodann Louis Spohrs Nonett op. 31 in F-Dur. Spohr, der als „deutscher Paganini“ gilt, schaffte mit dieser Komposition ein satztechnisch meisterhaftes Werk mit faszinierender Harmonik und reichen Klangfarben.

Location

Kloster Schöntal
Klosterhof 6
74214 Schöntal
Germany
Plan route
Image of the venue

Das ehemalige Zisterzienserkloster Schöntal zählt zu den wohl schönsten sakralen Barockbauwerken Baden-Württembergs. Es beinhaltet nicht nur eine barocke Kirche und Grabkapelle, zahlreiche Wirtschaftsgebäude und Torhäuser, sondern auch noch einen malerischen Klostergarten sowie die prunkvollen Konventsgebäude.

Im idyllischen Tal der Jagst wurde im 12. Jahrhundert ein Filialkloster des Klosters Maulbronn gegründet, das bis zur Zeit der Bauernkriege eine Blüte erlebte. Unter diesen Kriegen erlitt es starke Zerstörungen, die sich während der Reformation noch verschlimmerten. Auch im Dreißigjährigen Krieg musste Schöntal mehrfach Plünderern überlassen werden. Kurz vor der Säkularisierung Anfang des 19. Jahrhunderts wurde das Kloster um eine Barockkirche und die prunkvollen Konventsgebäude erweitert. In der Klosterkirche finden vor allem im Sommer gefeierte Konzerte im Rahmen des Hohenloher Kultursommers statt.

Heute sind in den Gebäuden des Klosters Schöntal Tagungshäuser untergebracht, in denen Geschichte und Gegenwart, Arbeiten und Feiern miteinander verbunden werden. Zudem werden sie als Waldschulheim, sowie als Rathaus der Gemeinde genutzt. Tagungs- und Veranstaltungsräume bieten Ihnen hier vielfältige Möglichkeiten zu Workshops, Seminaren, Musikproben aber auch für eigene private Feiern in stilvollem Rahmen. In drei Gästehäusern können Sie sich nach gelungener Veranstaltung für eine geruhsame Nacht in gemütlich eingerichteten Zimmern zurückziehen.