Fin de Siècle

MDR-Sinfonieorchester  

Augustusplatz 8
04109 Leipzig

Tickets from €17.00
Concessions available

Event organiser: Mitteldeutscher Rundfunk– HA MDR KLASSIK, Augustusplatz 9a, 04109 Leipzig, Deutschland

Tickets


Event info

FIN DE SIÈCLE

RICHARD STRAUSS
(1864–1949)
Salomes Tanz

MAURICE RAVEL
(1875–1937)
Konzert für Klavier und Orchester D-Dur
(für die linke Hand)

EDWARD ELGAR
(1857–1934)
Sinfonie Nr. 1 As-Dur op. 55

MDR-SINFONIEORCHESTER
Cédric Tiberghien Klavier
Stefan Asbury Dirigent

Ende des 19. Jahrhunderts hatten die Menschen schon fast körperlich das Gefühl, das Ende einer ganzen Epoche mitzuerleben. Sie merkten, wie sie mit ihren Köpfen noch in den alten Zeiten ohne beschleunigende Maschinen steckten, während die Städte, in denen sie lebten, wuchsen und sich ihre Lebensbedingungen radikal änderten. In dieser Zeit des Umbruchs entstand eine kulturelle Bewegung aus Intellektuellen und Künstlern, die sich von den Fesseln des bürgerlichen Lebens befreien wollten, oft aber selbst nicht so genau wussten, was denn danach kommen sollte. Edward Elgar, Maurice Ravel und auch Richard Strauss schrieben weit ausholende Stücke mit melancholischem Grundton, die sich an keinerlei Regeln hielten. Auch dem berühmten „Klavierkonzert für die linke Hand“ von Maurice Ravel, mit dem der renommierte französische Pianist Cédric Tiberghien im MDR-Konzert sein ganzes Können zeigt, haftet eine gewisse Endzeitstimmung an.

Location

Gewandhaus zu Leipzig
Augustusplatz 8
04109 Leipzig
Germany
Plan route
Image of the venue

Das Gewandhaus zu Leipzig ist eines der traditionsreichsten und berühmtesten Konzertgebäude Europas. Seit 1781 ist es die Heimstätte des renommierten Gewandhausorchesters. Eine halbe Million Gäste kommen hier jährlich zu exklusiven Events, die sich von Konzerten über Feierlichkeiten und Kongresse erstrecken.

Das erste Konzert in einem der Vorgängerbauten des heutigen Gewandhauses fand schon 1743 statt. Ende des 19. Jahrhunderts wurde schließlich ein neues, 1.700 Plätze umfassendes, Konzerthaus errichtet, das im Zuge des Zweiten Weltkrieges schwer beschädigt und abgerissen wurde. Das Neue Gewandhaus wurde 1981 mit Beethovens Sinfonie Nr. 9 eingeweiht und ist seitdem Schauplatz von über 700 Veranstaltungen jährlich. Im Großen Saal mit seiner hervorragenden Akustik finden 1.900 Gäste Platz, der Mendelssohn-Saal mit knapp 500 Plätzen wird hauptsächlich für exklusive Kammermusiken genutzt. Nicht nur das international hochrangige Gewandhausorchester, auch politische Diskussionsrunden während der Wende trugen zur großen Bedeutung des Gewandhauses bei.

Das Sinfonieorchester des Gewandhauses ist mit etwa 190 Musikern das größte Berufsorchester der Welt und als solches auch wegen seines charakteristischen Streicherklanges in Deutscher Aufstellung weltweit hoch angesehen. Darüber hinaus verfügt das Gewandhaus zu Leipzig noch über zahlreiche, ebenso erfolgreiche Musikensembles wie dem GewandhausChor oder dem Gewandhaus-Brass-Quintett. Die Geschichte und Tradition dieses Hauses machen es zu einem attraktiven Veranstaltungsort: Durch die modernste Technik, die hervorragende Akustik und unterschiedlich nutzbare Räumlichkeiten ist es international äußerst gefragt für exklusive Feierlichkeiten, Tagungen und Kongresse.