Gardi Hutter - Die tapfere Hanna

Stiftstr. 18
64653 Lorsch

Tickets from €36.20

Event organiser: Theater Sapperlot, Stiftstraße 18, 64653 Lorsch, Deutschland

Select quantity

1. Kategorie

Normalpreis

per €36.20

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges

Information on concessions

Tischreservierung ab 5 Personen unter 06251 970538 Theater Sapperlot!

Wir bieten neben guter Unterhaltung und angenehmer Atmosphäre eine ehrliche und authentische italienische Gastronomie mit saisonalen Leckereien für den kleinen und großen Hunger.
Für einen reibungslosen entspannten Ablauf wäre es daher unbedingt wünschenswert - dass Sie pünktlich eintreffen.
Tischreservierungen werden 30 Miunten nach Einlass wieder freigegeben.
print@home after payment
Mail

Event info

Eine Wäscherin, die von großen Heldentaten träumt. Das dürfen Sie nicht verpassen: Ein Engel huscht vorbei und lässt uns Tränen lachen. Schon seit über 30 Jahren gehört die Weltclownin Gardi Hutter zur Elite des Clown-Theaters!

Eine Wäscherin, die von grossen Heldentaten träumt.
Hanna, zerzaust und versponnen, hat als Wäscherin kein leichtes Leben. Widerspenstige Wäscheklammern, heimtückische Wäscheseile, ein Waschbecken mit schwindelerregenden Abgründen und vor allem ein dreckiger und fauler Wäschehaufen können nur mit aller List bezwungen werden. Hanna‘s einziger Lichtblick ist ihr Buch über die Heldentaten von Jeanne d‘Arc, das sie in den Arbeitspausen mit Hingabe liest. Ja! Ohne Zögern würde sie ihr einsames und mühsames Leben gegen Abenteuer, Ruhm und Ehre eintauschen.Traum und Wirklichkeit vermischen sich, verlieren ihre Grenzen. Der Waschzuber wird zum Kriegsschiff, der Wäschehaufen zum Kampfross… sogar Hosen "kommen vom Himmel geflogen" und erheben sie zum Ritter: Es lebe Jeanne d´ArPpo! Mangels ausländischen Eroberern erklärt sie kurzerhand ihrem bittersten Feind den Krieg: dem "Riesenhaufendreckiger-wäsche".
Weder Raufereien noch Saufereien, weder Verrat noch Feigheit können die wackere Heldin entmutigen, die sich, mit immer mehr Pfannen und Kübeln gewappnet, tapfer schlägt. Aber kleine Leute haben es schwer aus dem Schatten zu treten….und Hanna geht heldenhaft in ihrem Waschbecken unter.
Von Gardi Hutter, Ferruccio Cainero
Regie: Ferruccio Cainero
GARDI HUTTER
Schon seit über 30 Jahren gehört Gardi Hutter zur Elite des Clown-Theaters! Die talentierte Schweizerin hat sich während all der Jahre nicht nur einen Namen als Schauspielerin und Autorin gemacht, sondern gilt vor allem als ein international bekanntes Vorbild für weibliches Clowntheater. Tickets für ihre Auftritte sind begehrt und oft in Windeseile ausverkauft! Seit 1981 tourt die Clownin mit ihrem brillianten Spielplan durch die Welt und hat bereits in rund 30 Ländern auf der Bühne gestanden. Über die Jahre hat sie die verschiedensten Berufe ihrer Clown-Charaktere perfektioniert und so begeisterte sie ihr Publikum schon als Wäscherin, Sekretärin, Souffleuse und Schneiderin. Mit ihrer enormen Bandbreite an nuancenreicher Mimik und ausdrucksstarker Gestik gilt Gardi Hutter als das Verwandlungstalent schlechthin. Wer diese Powerfrau live noch nicht erlebt hat, sollte dies schnellstmöglich tun!
Clown HANNA ist eine existenzielle Spielerin. Ihre Geschichten - ohne Worte, aber voll Brabbelei - sind tragisch-komische Metaphern auf unser hoffnungsloses Strampeln nach Glückseligkeit. Obwohl Hanna keine Widrigkeit erspart bleibt, wird sie nie zum Opfer – zum Gaudi des Publikums. Sie gibt alles: tollpatschig und zornig, verquer und verrückt, berührend und poetisch. In jedem Stück kreiert Hanna ein absurdes Universum, in dem sie als eine Art Donna Quijote neue Windmühlen bekämpft. Sie scheitert immer – das aber grossartig. In all den Wirren gibt es nur eine Gewissheit: Hanna ist nicht dick… der Spiegel ist zu klein.
Gardi Hutter hat sich an der Schauspiel Akademie in Zürich (SAZ, heute ZHdK, Hochschule der Künste) ausgebildet und hat nach drei „Gesellenjahren“ im CRT (Centro di Ricerca per il Teatro) Milano, mit den “Maestros comicos” Mario Gonzales, Nani Colombaioni und Ferruccio Cainero, ihren eigenen Clown Stil entwickelt.
Seit 1981 hat sie 9 Clown Theaterstücke produziert und sie seither 3600 Mal in 33 Ländern gespielt. Während der Saison 2000 war sie Clown im Schweizer National Circus Knie.
Sie hat 17 nationale und internationale Kunstpreise erhalten. Als Höhepunkt trat sie 1992, anlässlich der 700 Jahr Feier, als putzende “Hofnärrin” im Schweizer Parlament auf.

Location

Theater Sapperlot H.P. Frohnmaier
Stiftstraße 18
64653 Lorsch
Germany
Plan route
Image of the venue

Im Theater Sapperlot in der südhessischen Kleinstadt Lorsch wird Kleinkunst ganz groß geschrieben. Leiter Hans-Peter Frohnmaier und seine Frau Silvia beweisen jedes Jahr aufs Neue ihr gutes Händchen bei der Auswahl des Programms. Das Theater Sapperlot hat sich längst etabliert zu einem der wichtigsten Hotspots des Odenwalds.

Lorsch hat nicht nur ein Kloster mit Weltkultur-Erbe-Sigel zu bieten. In der südhessischen Kleinstadt ist auch kulturell viel los – vor allem im Theater Sapperlot. Mit viel Liebe zum Detail haben die Macher Hans-Peter und Silvia Frohnmaier ein urbanes Refugium geschaffen, das seine Besucher mit außergewöhnlichen Künstlern begeistert. Circa zehntausend Zuschauer kommen jährlich in die ehemalige Scheune, die vom Stuttgarter Kreativkopf Frohnmaier liebevoll renoviert und umgebaut wurde. In dieser schnuckliger Kulturwerkstatt hinter dem Hoftor an der Stiftstraße 18 erwartet die Besucher jede Saison von Kabarett, über Jazz-Konzerte bis hin zu Poetry Slam immer ein ansprechendes Programm.

Das Theater Sapperlot liegt ganz im Zentrum von Lorsch unweit vom Benediktinerkloster entfernt. Nach einem Besuch des Karolingerklosters können Sie den Tag wunderbar im Theater Sapperlot ausklingen lassen. Dazu gehen Sie gerade einmal 400 Meter durch die Innenstadt von Lorsch. Zugreisende benötigen vom Bahnhof weniger als 15 Minuten zu Fuß durch die idyllische Stadt um zum Theater zu gelangen. Autofahrer finden in der näheren Umgebung genügend Parkplätze. Hungrig wird bei den leckeren Speisen im Theater-Café auch niemand bleiben. Da steht einem heiteren Besuch nichts mehr im Weg!