Höhen und Tiefen - Musiktheater mit Wildes Holz

Wilhelmsplatz 9
48231 Warendorf

Tickets from €13.00
Concessions available

Event organiser: Theater am Wall e.V., Wilhelmsplatz 9, 48231 Warendorf, Deutschland

Tickets


Event info

Musiktheater mit Wildes Holz

Eine weitere Entdeckung von der Freiburger Kulturbörse möchten wir unseren Zuschauern nicht vorenthalten – Wildes Holz. In ihrem neuen Programm verbinden Wildes Holz Höhenflüge mit Tiefgang und Kraft mit Finesse. Geheimnisvoll und vieldeutig klingen die eigenen Kompositionen, wild uns zugleich zart können sie sein. Wildes Holz sind durch ein tiefes Tal gegangen, als Mitte 2018 ihr Gitarrist und Freund Anto Karaula ganz plötzlich verstarb.

Der aus Algerien stammende Djamel Laroussi, ein langjähriger Freund der Band, übernimmt nun den Gitarrenpart. Neben einer ungewöhnlichen Technik – er spielt als Linkshänder einfach eine umgedrehte Rechtshändergitarre . bringt er eine gehörige Portion Spielfreude sowie maghrebinische und afrikanische
Einflüsse mit. Und natürlich gibt es auch weiterhin noch maßgeschneiderte Blockflöten-Versionen bekannter Rock- und Pophits zu hören. Das Programm »Höhen und Tiefen« wird so zu einem mitreißenden Mix aus neuen Songs und holztypischem Sound.

Location

Theater am Wall
Wilhelmsplatz 9
48231 Warendorf
Germany
Plan route
Image of the venue

Als zentraler Veranstaltungsort in Warendorf lockt das Theater am Wall zahlreiche Besucher zu einem umfangreichen Programm in seine Spielstätten. Den Alltag bei den zahlreichen Vorstellungen hinter sich lassen, dafür steht das Theater seit vielen Jahrzehnten.

Im Jahr 1950 wurde das Gebäude als Lichtspielhaus eröffnet und ist seither fester Bestandteil im kulturellen Leben Warendorfs. Bis heute ist das Theater in seiner ursprünglichen Form erhalten: Der Paul-Schück-Saal bietet über 400 Gästen beste Sicht von allen Plätzen, das Dachtheater fasst etwa 100 Gäste und ist für intimere Veranstaltungen geeignet.

Mit insgesamt zwei Spielstätten unterliegt das Theater am Wall einer Doppelfunktion: In alter Tradition zu den Anfängen wird es weiterhin als Programmkino betrieben, legt seinen zweiten Fokus aber auch auf Kleinkunst, Jazz, Tanz, Musik und Amateurtheater.