Justus Frantz spielt im Beethovenjahr - Bach, Debussy - Brahms

Stiftstraße 2b
32427 Minden

Tickets from €35.00
Concessions available

Event organiser: KulturDirektion Dr. Löher GmbH & Co. KG, Händelstraße 19, 59302 Oelde, Deutschland

Select quantity

Einheitskategorie

Normalpreis

per €35.00

MT-Karte

per €31.50

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges

Information on concessions

Schwerbehinderte mit „B“ im Ausweis bezahlen den vollen Preis, die Begleitung hat freien Eintritt ohne eigenes Ticket.
Mail

Event info

Justus Frantz – ein Name, den man mit großartigen Orchestern und absoluter Hingabe zur Musik assoziiert. Seit mehr als dreißig Jahren ist Justus Frantz ein international erfolgreicher Pianist und Dirigent. Der Schritt in die internationale Spitzenklasse der Pianisten gelang Justus Frantz 1970 mit den Berliner Philharmonikern unter der Leitung von Herbert von Karajan.

Fünf Jahre später feierte er sein USA-Debüt mit den New Yorker Philharmonikern unter Leonard Bernstein, dessen musikalischen Idealen er sich bis heute verbunden fühlt. Bernsteins Traum von einem internationalen, jungen und vor allem professionellen Orchester inspirierte Justus Frantz 1995 zur Gründung der Philharmonie der Nationen, ein Orchester, das er inzwischen in die Reihe der Besten der Welt geführt hat. Justus Frantz ist heute Chefdirigent der Philharmonie der Nationen. Daneben arbeitet er regelmäßig mit namhaften Orchestern aus der ganzen Welt zusammen, wie dem Großen Sinfonieorchester Moskau, den Moskauer Solisten, dem Novaya Rossiya Moskau, dem Royal Philharmonic London, dem Orchester des Mariinsky-Theaters St. Petersburg, dem China Philharmonic Orchestra und vielen weiteren Orchestern.

Justus Frantz ist ein echtes Urgestein und eine lebende Legende. Lassen Sie sich die Konzerte unter seiner Leitung auf keinen Fall entgehen. Hier können Sie einen Meister seines Fachs live erleben!

Location

Evangelische-Lutherische St. Marienkirche
Stiftstraße 2B
32427 Minden
Germany
Plan route

Die Marienkirche im nordrhein-westfälischen Minden ist wahrlich eine Augenweide. Umso schöner wird der Aufenthalt vor Ort bei einem der eindrücklichen Live-Konzerte, deren Akustik in den heiligen Hallen herrlich zum Ausdruck kommt.

Im Jahre 1022 begann man den Bau einer Kirche, an deren Stelle heute die evangelisch-lutherische St. Marienkirche steht. Es dauerte seine Jahrhunderte, bis romanisches Gewölbe, Kirchturm und der Rest des architektonischen Ensembles vollendet waren. Die Niederlagen menschlicher Kriegsführung schadeten auch dem Zustand der dreischiffigen Hallenkirche. Nach der Katastrophe des Zweiten Weltkriegs gebrauchte man das Gotteshaus lange Zeit als Wohnraum. Erst seit den 1970er-Jahren kann sie wieder zu ihren ursprünglichen Zwecken genutzt werden. So organisieren die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter regelmäßige Konzertveranstaltungen zu den regulären Gottesdiensten. Und diese können sich wahrlich hören lassen.

Auf der anderen Uferseite der Weser gelegen finden Sie den Mindener Hauptbahnhof. Von dort aus erreichen Sie problemlos die St. Marienkirche über den öffentlichen Nahverkehr. Pkw-Fahrer sollten sich in den Seitenstraßen nach Parkflächen umsehen.