Konrad Beikircher - #Beethoven – dat dat dat darf!

Neustadt 24
32756 Detmold

Tickets from €24.30
Concessions available

Event organiser: Lippischer Zeitungsverlag Giesdorf GmbH & Co. KG, Ohmstraße 7, 32758 Detmold, Deutschland

Tickets


Event info

Mit drei Jahren habe ich die erste Schellackplatte auf den Küchenboden fallen lassen:
Beethoven’s Klaviersonate „Pathétique“, gespielt von Wilhelm Kempff. Alle fielen ins
Koma, ich hab’s überlebt. Mein Leben lang hat er mich seitdem begleitet, Ludwig der
Große. Jetzt ist es an der Zeit, zu erzählen, was dabei herausgekommen ist. Dass er
die Fünfte, die Neunte, den Fidelio oder die Wut über den verlorenen Groschen
geschrieben hat, weiß jeder. Dazu brauchen Sie nicht zu mir zu kommen, das steht
alles in den Programmheften der Konzertsäle. Privat war er allerdings alles andere als
der Fackelträger abendländischer Moral: der Schwerenöter war hinter Frauen her, aber
hallo! Meistens aber erfolglos und wenn die Sehnsucht allzu groß wurde, hat er sie
sich gemietet, er jonglierte mit dem Geld, dass es jeden Hütchenspieler begeistert
hätte, er schrieb immer wieder Rheinlieder und versteckte sie in berühmten
Kompositionen, weil der Rhein in Wien kein Schwein interessierte, er war verlobt mit
einer Bonnerin, die ebenfalls in Wien lebte, er war ein Helikopteronkel wie er im Buch
steht, er hat Fürsten erpresst und der Trinker Beethoven war ein launiger Griesgram,
der allein mit seinem Lachen Geld hätte verdienen können, so laut und ansteckend
war es.
Er war ‚harthörig’ und später taub, was ihn mißtrauisch ohne Ende machte und er war
rheinischer Republikaner von Grund auf.
Kurz: der große, unberührbare Titan, der größte Komponist und der Held der
Menschheit war im Alltag ein – was ein Glück! – ganz normaler Mensch. Ein Leben
lang hab ich zusammengetragen und verspreche Ihnen, dass ich Ihnen nur die
Wahrheit erzähle – wenn auch in meinen Worten. Wissen Sie, was Sie bisher nicht
wussten, glauben Sie, was Sie bisher nicht glauben wollten, erfahren Sie mehr: über
ihn und über – sich!
Was das alles mit „dat dat dat darf!“ zu tun hat? Kommen Sie doch vorbei, ich erzähl’
es Ihnen.
Ihr Konrad Beikircher

Location

Detmolder Sommertheater
Neustadt 24
32756 Detmold
Germany
Plan route

Mit einer langen Tradition und einer bunten Veranstaltungswelt stellt das Detmolder Sommertheater ein Juwel in der regionalen Kulturlandschaft dar und ist zugleich eines der letzten erhaltenen Sommertheater in Deutschland.

Die Geschichte des Hauses lässt sich bis zum 26. Juli 1898 zurückverfolgen, als es feierlich eröffnet wurde. Vornehmlich standen klassische Theaterstücke von Goethe, Schiller oder Hebbel auf dem Programm. Allerdings fanden auch immer wieder andere kulturelle Veranstaltungen wie Konzerte oder Feierlichkeiten statt. Seit 1995 steht der bürgerliche Theaterbau, der mehrmals umgebaut und renoviert wurde, jedoch immer noch die spezifische Holz-Skelettbauweise eines Fachwerkhauses aufweist, unter Denkmalschutz. Nach längerer Schließung wurde das Detmolder Sommertheater 2003 wiedereröffnet und bietet nun Platz für 350 Personen sowie eine große Vielfalt an Veranstaltungen und Events wie beispielsweise Comedy- Shows, Musicals, Konzerte und natürlich nach wie vor Theater auf höchstem Niveau. So finden hier immer wieder auch Gastspiele des Landestheaters Detmold und Konzerte der benachbarten Hochschule für Musik statt.

Egal für welche Veranstaltung Sie sich entscheiden: Im Detmolder Sommertheater haben Sie die seltene Möglichkeit beste Unterhaltung in einer geschichtsträchtigen Atmosphäre zu erleben.