Martin Kohlstedt Solo

Martin Kohlstedt  

Klosterkirchhof 2
06712 Zeitz

Tickets from €28.70

Event organiser: JahnEvents, Lutherplatz 1, 07743 Jena, Deutschland

Select quantity

1. Kategorie

Normalpreis

per €28.70

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges
Mail

Event info

2019 wird dieser ‚Werk’-Körper nun weiter verhandelt und es wäre nicht Martin Kohlstedt, würde er dafür nicht zur gerade größtmöglichen Fallhöhe streben: Zusammen mit dem bis zu 70 Stimmen starken GewandhausChor zu Leipzig und dessen künstlerischen Leiter Gregor Meyer arrangiert, kuratiert und erforscht Kohlstedt die Interaktion des menschlichen Kollektivs mit der streitbaren Intuition des Musikers. »Ströme« (Edition Kohlstedt / Warner Classics) macht sich dabei seine Erfahrung zunutze, und die seiner langjährigen Wegbegleiter, das Aufeinandertreffen beider ganz für sich stehenzulassen und als Experiment die Möglichkeit des Scheiterns zu geben. Das Ergebnis ist pure Dynamik, voll von monumentalen Verwerfungen und zarten Annäherungen, aber befreit von jeder Angst vor dem, was Klassik sein darf.

Videos

Location

Franziskaner Klosterkirche Zeitz
Klosterkirchhof
06712 Zeitz
Germany
Plan route
Image of the venue

Im Süden von Zeitz erhebt sich das Franziskanerkloster über der Altstadt. Vor allem der Klosterkirche kommt eine große Bedeutung zu: Zeitz ist nicht nur Stadt der Luther-Nachfahren, auch der Reformator selbst predigte 1542 in der Klosterkirche.

Vermutlich um 1225 wurde mit dem Bau des Klosters begonnen und die spätmittelalterliche Anlage ist baulich auch nach fast acht Jahrhunderten mit Klausur, Kirche und Kreuzgang immer noch komplett erhalten. Die imposante Klosterkirche war einst Stätte der Reformation, doch nach dem Schmalkaldischen Krieg musste der protestantische Bischof einem katholischen Kollegen weichen. 1541 führte dies zur Aufhebung des Klosters, dessen Gebäude danach wohl als Schule genutzt wurden. Auch die einst so mächtige Klosterkirche wird seit 1970 nicht mehr als Gotteshaus genutzt.

Nach zahlreichen Sanierungsarbeiten ist das ehemalige Kloster seit 2001 wieder eine echte Perle der Baukunst. Die komplett erhaltenen Dächer aus dem 16. Jahrhundert und die nahezu im Gesamten erhaltene Bausubstanz sind in der Region einzigartig. Die puristisch ausgestattete Klosterkirche wird seit 2011 kulturell genutzt.