Verschoben
Bisheriges Datum:

Reineke Fuchs von Johann Wolfgang von Goethe

Es spielt: Mathias Mertens  

Richard-Wagner-Straße 55
09120 Chemnitz

Event organiser: GGG - Villa Esche, Richard-Wagner-Straße 55, 09120 Chemnitz, Deutschland

Tickets

Die Veranstaltung wurde auf unbekannt verschoben.

Event info

Soloabende markieren mittlerweile den Erfolgsweg von Mathias Mertens, der mit dem Prosafragment "Lenz" von Georg Büchner begann und mit Heiner Müllers "Wolokolamsker Chaussee I - V“ seinen Fortgang nahm. Für seinen dritten Soloabend hat sich Mertens die unheilige Weltbibel Goethes, "Reineke Fuchs", ausgewählt. Im Januar 1793 begann Goethe mit seiner Bearbeitung in Versen, die er im April des gleichen Jahres abschloss. Was aber reizte Goethe an dieser uralten Geschichte - und was macht ihn heute in unseren Augen so groß und so beliebt? Reineke Fuchs, den Dieb, den Mörder, den Ehebrecher und Verräter, - was tut er, dass er am Ende immer der Sieger bleibt? Seine Geschichte war stets ein Spottgedicht über die Gesellschaft und ihre Verlogenheit; über die ewigen Protagonisten aller Zeiten – die Diebe, Mörder, Ehebrecher und Verräter. Und über die Erfahrungen der Meisten: Recht ist nicht Gerechtigkeit, Geld regiert die Welt und Erfolg heiligt alle Mittel. Und so endigt Goethe: "... so ist es beschaffen, so wird es bleiben". Was wollen wir? Erfolg! Wen mögen wir? Den Sieger! Und wie soll er nun sein? Gewitzt, charmant und unterhaltsam: Reineke Fuchs

Eine Veranstaltung der Villa Esche/GGG und der Goethe-Gesellschaft Chemnitz e. V.

Foto: Mathias Mertens

Location

Villa Esche
Richard-Wagner-Straße 55
09120 Chemnitz
Germany
Plan route
Image of the venue

Ob als Eventlocation oder Tagungsstätte: Die Villa Esche in Chemnitz besticht mit ihrer Bauart im Jugendstil und dem schön gestalteten Park, der sie umgibt. Bei Events sorgt sie für besondere Atmosphäre und ist eine von Deutschlands schönsten Locations.

Im Chemnitzer Stadtteil Kapellenberg gelegen, ist die Jugendstilvilla ein echter Augenschmaus. Entworfen wurde sie von Henry van de Velde für die Familie eines Chemnitzer Textilfabrikanten. Heute gilt sie als ein Baudenkmal von europäischem Rang und ist Begegnungstätte für Wirtschaft, Wissenschaft, Kunst und Kultur. Ob Tagung, Lesung, Konzert oder Trauung – die Villa Esche schafft das perfekte Flair. Auch beherbergt sie das erste Henry van de Velde Museum Deutschlands, das eine vielseitige Sammlung an Exponaten des Gestalters vorweisen kann. Speisezimmer und Musiksalon im Erdgeschoss sind weitestgehend original möbliert und bieten einen Eindruck des ursprünglichen Ambientes. Im Obergeschoss ist eine Dauerausstellung zu finden, die einen umfassenden Einblick in das Gesamtwerk des Künstlers ermöglicht. Nicht nur das Museum ist ein Highlight – das Restaurant, welches sich in der rekonstruierten Remise der Villa befindet, bietet vom Tagungsservice bis zum Bankett alles, was das Herz begehrt. 70 Sitzplätze, ein Blick auf das Bauwerk des Künstlers, erlesene Gerichte und Weine sorgen für höchsten Genuss.

Die Villa Esche ist gut mit dem Pkw zu erreichen und bietet ausreichend Parkplätze vor Ort. Für eine Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln nehmen Sie die Straßenbahn 4 vom Hauptbahnhof in Richtung Hultholz bis zur Haltestelle Haydnstraße. Von da sind es nur noch wenige Minuten zu Fuß.