The Music of HARRY POTTER - Cinema Festival Symphonics, LTG: Stephen Ellery

Johannes-Brahms-Platz
20355 Hamburg

Event organiser: Highlight Concerts GmbH, Holstenbrücke 8 - 10, 24103 Kiel, Deutschland

Tickets

Eventuell sind noch Karten an den örtlichen Vorverkaufsstellen oder der Abendkasse erhältlich.

Event info

Das magische Musik-Erlebnis
The Music of Harry Potter
Live in Concert

Solisten, Sänger und Musiker der Cinema Festival Symphonics
Künstlerische Leitung: Stephen Ellery
Spektakuläre Licht- und Leinwand-Animation

Die Harry Potter Magie live
In der Liste der 20 erfolgreichsten Filme weltweit belegen Harry-Potter Produktionen gleich sechs(!) Plätze. Entsprechend populär wurden die Soundtracks von John Williams, Patrick Doyle, Nicolas Hooper und Alexander Desplat.
Von John Williams, der die Musik für die ersten drei Filme komponierte, stammt auch das berühmte "Hedwig‘s Theme", das inzwischen als Hauptmelodie der Harry Potter-Verfilmungen gilt.
Seit 2016 gibt es zu den erfolgreichen Büchern und Filmen das Harry Potter-Theaterstück „Harry Potter und das verwunschene Kind“, das mit unzähligen Preisen in New York und London überschüttet wurde und zum mit Abstand erfolgreichste Theaterstück weltweit wurde. Dazu wurde von Imogen Heap wunderschöne, neue Musik komponiert, die bereits in diesem Konzert als großer Finalblock präsentiert wird.
Das Programm
Eines der musikalischen Highlights ist "Double Trouble" aus "Harry Potter und der Gefangene von Askaban". Dieses Hauptthema von John Williams wird bei der Ankunft in Hogwarts von einem Chor vorgetragen.
Ein weiteres Hauptmotiv dieses Filmblocks ist "Aunt Marge‘s Waltz", komponiert für den Besuch von Harrys Tante Magda, die durch Harry wie ein Luftballon aufgeblasen wird und sprichwörtlich in die Luft geht. Entsprechend ironisch und witzig ist die Komposition von John Wiliams gehalten.
"A Window To The Past" ist ein weiteres Highlight. Dieses Leitmotiv wird im Film aufgegriffen, wann immer Harry an seine Eltern denkt. Das Thema ist bewusst sehr emotional gehalten.
"The Hogwarts March" ist der einzige Marsch aller Harry Potter Filme und darf deshalb nicht fehlen. Dieser Marsch aus "Harry Potter und der Feuerkelch" wird ausschließlich von Blasinstrumenten gespielt und wurde von Patrick Doyle komponiert.
Bei "Harry In Winter" aus „Harry Potter und der Feuerkelch“ fallen sofort die Streicher auf, die das Stück auf eine ganz besondere Art verzaubern und dieser Filmmusik eine ganz besondere Note verleihen.
Das musikalische Leitmotiv aus "Harry Potter und der Orden des Phönix" heißt " Dolores Umbridge", komponiert von Nicholas Hopper, und wird im Film immer eingesetzt, wenn die Figur Dolores Umbridge auftritt. Ein sehr schönes Stück in klassischer Tradition!
Ein weiteres Highlight dieses magischen Konzertes ist das Leitmotiv " Obliviate" aus dem Film "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes". Es wird eingesetzt als Hermine den Obliviate-Zauber an ihren Eltern anwendet.

„The music of Harry Potter - live in Concert" ist ein magischer Abend der ganz besonderen Art. Klangvoll, stimmungsvoll, einzigartig!
Mit modernster Technologie wird das gewaltige Ensemble der Cinema Festival Symphonics unter Leitung des renommierten Dirigenten Stephen Ellery die Harry Potter Fans auf eine musikalische Reise durch alle 8 Harry Potter Filme mitnehmen. Solisten, Chor und Orchester zelebrieren eine einzigartige Klangwucht, die voll und ganz in die Welt der Magie eintauchen lässt und für viele Gänsehautmomente sorgt.
Aufwändige Leinwand-Animationen und visuelle Effekte lassen die Emotionen zusätzlich in ergreifende Höhen schlagen.

Location

Laeiszhalle
Johannes-Brahms-Platz
20355 Hamburg
Germany
Plan route
Image of the venue

Die Laieszhalle beeindruckt in vielerlei Hinsicht: Mit einer langen Tradition, ihrer prachtvollen Architektur und einem vielfältigen Musikleben ist sie zur wichtigsten Adresse für Konzertveranstaltungen in Hamburg avanciert.

Die 1908 eröffnete, neobarocke Halle galt lange Zeit als das modernste Konzerthaus Deutschlands. In ihrem größten Saal können bis zu 2025 Zuschauer Platz nehmen und in den Genuss erstklassiger Konzerte kommen. Regelmäßig spielen hier verschiedene renommierte Orchester und Ensembles wie beispielsweise die Hamburger Symphoniker. Schon die großen Stars der Klassik wie Richard Strauss oder Igor Strawinsky gaben sich einst in der Laeiszhalle die Ehre. Für Veranstaltungen in kleinerem Rahmen bieten ein Saal mit 639 Plätzen, eine Studiobühne sowie ein Foyer mit 80 Tischplätzen die perfekten Bedingungen. So finden hier neben Konzerten auch interessante Lesungen oder Vorträge statt.

Über 400.000 Besucher jährlich beweisen: Die Laeiszhalle ist zweifelsohne das musikalische Zentrum Hamburgs und ein absoluter Garant für hochkarätigen Konzertgenuss.